Tipps und Zahlen zu Möglichkeiten der Studienfinanzierung

Veröffentlicht am 23. März 2014 in Allgemeine Tipps, Allgemeines, BAföG, Finanzen und Sparen

Tipps und Informationen sowie Zahlen zu den Möglichkeiten der Studienfinanzierung

Studieren ist teuer und eine verlässliche finanzielle Absicherung während des Studiums ist oft unerlässlich für die Entscheidung, ein Studium aufzunehmen. Miteinkalkuliert werden müssen neben dem Semesterbeitrag und den Studiengebühren insbesondere auch Kosten für Unterkunft, Verpflegung, studienrelevante Bücher und Freizeitaktivitäten. Studenten haben verschiedene Möglichkeiten, ein Studium zu finanzieren. Dazu gehören neben dem Elternunterhalt hauptsächlich BAföG, Stipendien, Studienkredite und Nebenjobs.

Grafik zu Studiengebühren

Die unterschiedlichen Lebenserhaltungskosten

Die Kosten für ein Studium variieren stark, insbesondere im Zusammenhang mit dem Standort der Bildungseinrichtung und den damit verbundenen Lebenshaltungskosten. Laut den Studentenwerken lagen im Jahr 2012 die Lebenshaltungskosten während des Studiums bei 784€ pro Monat. Die meisten Studenten finanzieren ihr Studium aus mehreren Quellen. Wichtigster Teil der Studienfinanzierung ist der Elternunterhalt, der gesetzlich geregelt ist und sich an der Düsseldorfer Tabelle orientiert. Zusätzlich haben Studierende unter 25 auch Anspruch auf die Auszahlung des Kindergelds. 87% der Studierenden greifen auf diese Finanzierungsmethode zurück.

32% der Studenten in Deutschland bekommen BAföG, um ihr Studium zu finanzieren. Studenten mit BAföG-Anspruch bekommen maximal 670€ monatlich als Unterstützung, die vom Staat finanziert und nach Ende des Studiums anteilig zurückgezahlt wird.

Per Stipendium oder Bildungskredit das Studium finanzieren

Stipendien sind eine weitere Möglichkeit, das Studium finanzieren, die allerdings derzeit nur von 4% der Studenten genutzt wird. Vergeben werden diese von Kirchen, Parteien, Gewerkschaften, Firmen und Organisationen und sind nicht zwingend an eine Hochbegabung oder besondere Studienleistungen geknüpft. Durchschnittlich bekommen Studenten mit Stipendien 305€ monatlich.

Für Studenten in fortgeschrittenen Studienabschnitten sind auch Bildungskredite eine Option. Bis zu 300€ monatlich können für maximal 24 Monate ausgegeben werden, die anschließend zurückgezahlt werden müssen. Derzeit nutzen 6% der Studenten dieses Angebot.

Nebenjobs werden von 63% der Studierenden zur Studienfinanzierung genutzt

Mit 63% ist der Nebenjob gleichfalls eine Möglichkeit für Studenten, ihr Budget aufzubessern. Dabei sollten die Grenzen zu Verdiensten aus Nebenjobs und Arbeitszeiten beachtet werden, damit der Studentenstatus erhalten bleibt.

Weitere Informationen zu den Zahlen und nützliche Links zu den einzelnen Optionen bieten die Studentenwerke.

Quelle: Studentenwerke,  Informationen zu Studienfinanzierung

 

© Syda Productions / fotolia.de // © yanlev / fotolia.de // © Syda Productions / fotolia.de