Vorlesungsfreie Zeit: Sinnvoll für Arbeit und Vergnügen nutzen

Veröffentlicht am 20. Februar 2016 in Allgemeine Tipps

Semesterferien: Die Zeit für Arbeit, Praktikum oder Reise. Wie Studenten die Zeit sinnvoll nutzen

Die meisten Studenten sehnen sich vor allem in den stressigen Klausurenphasen herbei: die Semesterferien. „Ferien“ sind es allerdings selten. Daher ist der offizielle Begriff „vorlesungsfreie Zeit“ deutlich zutreffender. Studenten haben verschiedene Möglichkeiten, wie sie die zwei bis drei Monate zwischen den Semestern verbringen. Hier finden sich Tipps wie Studenten die vorlesungsfreie Zeit sinnvoll nutzen können.

 

Hausarbeiten und Projekterstellung: keine Pause vom Uni-Alltag

Je nach Studienrichtung müssen Studenten in der Zeit zwischen den Semestern an Uniprojekten arbeiten. Insbesondere die Deadlines für Hausarbeiten und Projekte liegen oft in der vorlesungsfreien Zeit, sodass Studenten selbst dann noch Zeit in der Bibliothek oder dem Uni-Café verbringen müssen. Zwar ist der Tag nicht mit Vorlesungen und Veranstaltungen ausgefüllt, eine gewisse Struktur und Zeitmanagement ist dennoch von Nöten, gerade weil Studenten die freie Zeit brauchen, um sich zu erholen und den Ausgleich zum konstanten Lernen suchen sollten.

 

Die vorlesungsfreie Zeit für Praktika und Jobben nutzen

In den meisten Studienrichtungen ist mindestens ein Pflichtpraktikum zu absolvieren, für das nur in den Semesterferien Zeit bleibt. Aber selbst wenn sie kein Pflichtpraktikum machen müssen, nehmen viele Studenten Praktika an um ihre Qualifikationen um ein wenig Berufspraxis zu erweitern.

Da das Geld von Studenten meist knapp ist, nutzen viele die Möglichkeit, während der vorlesungsfreien Zeit ihr Budget mit Nebenjobs aufzubessern. Dies ist insbesondere interessant, da die Regel, dass Studenten nur 20 Wochenstunden arbeiten dürfen während der Semesterferien nicht greift. Aufpassen sollten diese, dass jährlich insgesamt unter 26 Wochen mehr als 20 Wochenstunden gearbeitet wird.

 

Reisen während der vorlesungsfreien Zeit

Haben Studenten keine weiteren universitären oder arbeits-relevanten Verpflichtungen, bietet sich die vorlesungsfreie Zeit zum Reisen an. Einerseits haben Studenten die nötige Zeit zu reisen, die im späteren Berufsleben durch den befristeten Urlaubsanspruch oft fehlt, andererseits haben diese die Möglichkeit, durch ihren Studentenstatus mit Vorlage des Studentenausweises viele Vergünstigungen im In- und Ausland zu bekommen, die diese nutzen können.