Bausparverträge als Geldanlage für die Zukunft: Angebote und Möglichkeiten

BausparenStudenten haben meist einen schmalen Geldbeutel und am Ende des Monats häufig, auch wenn der Studierende sparsam ist, wenig bis kein Geld übrig. Dementsprechend entscheiden sich die meisten Studenten gegen ein regelmäßiges Sparen. Dazu gehört auch die Ablehnung eines Bausparvertrags. Allerdings ist Bausparen nicht auf das Jetzt angelegt, sondern dient zur Absicherung der Zukunft, da auch das längste Studium einmal endet. Informationen und Tipps zum Bausparen für Studenten gibt es hier.

Bausparen: Bausparvertrag als Geldanlage für Studenten

Bausparverträge werden mit Banken abgeschlossen. Zumeist bieten diese Sonderkonditionen für Kunden unter 25 Jahren an, wozu beispielsweise eine kostenlose Girokonten-Führung oder andere Vergünstigungen gehören können. Bausparen ist grundsätzlich eine langfristige Anlage und meist auf sieben Jahre angelegt. Interessant wird diese für Studenten insbesondere dadurch, dass die Beiträge, die sich nach der vereinbarten Zielsumme richten, im Vergleich zu anderen Anlageformen relativ günstig sind. Auch gibt es staatlich geförderte Prämien, zum Beispiel die Wohnungsbauprämie oder die Arbeitnehmersparzulage. Grundsätzlich ist das Ziel, bei einem späteren Hausbau durch die regelmäßigen Zahlungen im Rahmen des Bausparvertrags geringere Zinsen auf das Darlehen zu bekommen.

Allerdings muss der Ertrag aus einem Bausparvertrag nicht zwingend zum Bauen verwendet werden. Dieser kann als reine Geldanlage verwendet werden.

Angebote für Bausparverträge gibt es reichlich. Interessenten sollten sich vor Abschluss sorgfältig informieren, welcher Bausparvertrag und welche Förderung die richtige ist und auch auf die unterschiedlichen Laufzeiten und Zinsen achten. Es ist daher oft hilfreich, einen Bauspar-Vergleich zu machen, der zum Beispiel im Internet zu finden ist. Auch ein Beratungsgespräch bei der eigenen Bank kann einen guten ersten Überblick sowie erste Angebote liefern.

 

 

© Esther Stosch / pixelio.de

© Syda Productions / fotolia.de // © yanlev / fotolia.de // © Syda Productions / fotolia.de