Work-Life-Balance: Tipps zum Ausgleich zwischen Privatleben und Job

Work-Life-BalanceWer viel arbeitet, braucht einen Ausgleich zur den geistig anspruchsvollen Tätigkeiten im Job. Ohne diesen ist die Wahrscheinlichkeit, schon bald unter Stresssymptomen wie Kopf-, Rücken- und Gliederschmerzen oder Konzentrationsschwäche zu leiden deutlich erhöht. Auch ein Burn-Out-Syndrom ist schneller möglich.

Deutlicher Anstieg der an Burn-Out Leidenden

Deutlicher Anstieg der an Burn-Out Leidenden

Wodurch entsteht bei Akademikern Stress und wie wird dieser bewältigt?

Stress bei Akademikern und die Stressbewältigung

Es gibt viele Möglichkeiten, wie man eine gesunde Work-Life-Balance schaffen kann. Einige Tipp dazu sind nachfolgend erklärt.

Die Arbeit am Arbeitsort lassen und Ruhe suchen

Oft haben Menschen Probleme, ihre Arbeit an ihrem Arbeitsort zu lassen. Dazu gehören nicht nur die inhaltlichen Anforderungen, die einen oft bis in den Schlaf verfolgen und daran erinnern, was am vergangenen Tag an Arbeit liegen geblieben ist, sondern auch die Beziehungen zu den Kollegen. Daher ist es wichtig für den Arbeitnehmer, sobald dieser Freizeit haben, abzuschalten. Dazu gehört, sofern es der Job nicht zwingend erfordert, sicher zu stellen, dass der Arbeitnehmer nicht ständig erreichbar ist. Nach Feierabend sollten keine Gespräche mit Kollegen oder Chefs stattfinden, die sich nur mit der Arbeit beschäftigen. Stattdessen sollte eine klare Grenze zwischen Job und Privatleben gezogen werden.

Sich selbst etwas Gutes tun oder sich verwöhnen lassen

Um einen Ausgleich zum oft stressigen Alltag zu schaffen, können sich Beschäftigte selbst oder vom Partner verwöhnen lassen. Beispielsweise können sich Personen, die eine Badewanne besitzen, dort für eine Weile komplett entspannen, vielleicht mit einem guten Buch, einem Telefonat mit einem Freund oder einfach nur mit den eigenen Gedanken. Auch kochen ist eine gute Möglichkeit, sich etwas Gutes zu tun. Dies kann entweder allein, mit dem Partner oder Freunden geschehen. In jedem Fall sollten sich Vielbeschäftigte Zeit für die Zubereitung und das Essen nehmen, da dies zur Entspannung beiträgt.

Sich so richtig auspowern: Sport und Entspannungstechniken als Ausgleich

Wer sich mental im Rahmen der Karriere sehr anstrengen muss, kann durch Sport einen körperlichen Ausgleich schaffen. Jede Sportart ist dafür geeignet und den eigenen Präferenzen und Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Auch können Entspannungsübungen aus Pilates oder Yoga dabei helfen, den Kopf frei zu bekommen. Dafür braucht es nicht unbedingt eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio.

Anleitungen und Tipps zu Yoga- und Pilatesübungen finden sich im Internet.

 

 

© Initiative Echte Soziale Marktwirschaft (IESM) / pixelio.de

© Syda Productions / fotolia.de // © yanlev / fotolia.de // © Syda Productions / fotolia.de